Naturheilpraxis-Klippel           Stand  21.03.2018

  dabei sein beim  gesund & aktiv-Stoffwechselprogramm
Basenfasten Seminar:
bei der VHS-Güglingen ab 14.02.18

Home

Familie & Beruf

Therapieformen

Veranstaltungen

Kurse

PraxisInfo

Fälle

Downloads

Impressum

Heilung über die Wirbelsäule (nach Dieter Dorn)

Eine vergleichsweise sanfte Gelenk- und Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn und Breuss.

Beispiele finden sie unter Fälle.

Die Gelenk- und Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn ist eine relativ neue und einfache Therapie. Sie wird heute von immer mehr Therapeuten zur Heilung von Wirbelsäulenerkrankungen angewandt. Sie ist frei von Nebenwirkungen, ungefährlich und dennoch sehr wirksam.

Vor rund 25 Jahren hat Dieter Dorn diese Methode entwickelt und praktiziert sie seitdem mit sehr gutem Erfolg. In Seminaren wird diese Methode seit Jahren an Heilpraktiker weitergegeben. So hat auch Herr Klippel aus Hausen a.d.Z. von direkten Schülern Dorns gelernt und wendet sie seit einigen Jahren erfolgreich in seiner Praxis an.

Er meint, dass heute in der Wissenschaft und in der Medizin zu vieles zu kompliziert gemacht wird, so dass man glaubt, dass nur noch das Komplizierte und Hochtrabende helfen könne. Gerade im Bereich der Wirbelsäule und der Gelenke gibt es solche komplizierten und wissenschaftlich untermauerten Therapien, wobei erstaunlicherweise trotzdem immer mehr Menschen dauerhaft an Rücken und Gelenkschmerzen leiden.

Schon die alten Chinesen wussten, dass unsere Wirbelsäule einen oder sogar den Hauptenergiekanal darstellt, was ihnen jeder Akupunkteur bestätigen kann. Wenn nun dieser Energiekanal gestört ist, z.B. durch Verschiebung eines oder mehrerer Wirbel,  hat das unter Umständen dramatische Auswirkungen auf  viele Bereiche unserer Gesundheit.

Wie kann es zu solchen Störungen kommen? Nun, durch eine ruckartige Bewegung, durch  andauernde Vibrationen (wie z.B. beim längeren Autofahren), Druck, Zug, Schläge, Fallen, Schock oder sogar durch schwere psychisch/seelische Belastungen. Auch durch dauerhafte oder einseitige Fehlbelastungen können Gelenke oder Wirbel aus ihrer Idealstellung herausgedrückt werden und bilden dadurch sofort Blockaden oder zumindest Störungen im Energiefluss. Dies zeigt sich dann in Schmerzen und eventuellen Beweglichkeitseinschränkungen an den entsprechenden Stellen.

Halten Fehlstellungen länger an, bilden sich einseitige Fehlbelastungen von Muskeln, Bändern und Knorpeln. Muskeln verhärten sich, schmerzen und das ganze kann chronisch werden. Außerdem können sich dadurch kleine Gelenk- oder Gewebespalten bilden, die dann von unserem Organismus durch Stoffwechselablagerungen (Harnstoff, Gifte, Schlacken)gefüllt werden, was wiederum zu  Entzündungen, Farbveränderungen in der Haut, Warzen und vielem mehr führen kann.

Bei der  Gelenk- und Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn, schiebt man sanft und gefühlvoll (ohne Ruck und Knacken) die Wirbel wieder an ihre richtige Stelle, was der Körper auch sehr gerne annimmt. Ein Zurückrutschen in die alte Fehl-Stellung kommt nur ganz selten vor, meist liegt in einem solchen Fall ein tieferes Problem dahinter, das dann z.B. mit Hilfe der Kinesiologie bearbeitet werden kann.

Der Aufbau der Arbeit beginnt stets von der Basis her, unseren Füßen, Beinen, den Knien, den Hüftgelenken, dem Becken und geht dann die Wirbelsäule hoch. Wie wir sehen wird das gesamte Achsenskelett entstört, da nur diese Vorgehensweise einen nachhaltigen Erfolg gewährleistet. Unterstützend kann man noch eine Energie-Wirbelsäulenmassage nach Rudolf Breuss hinzu nehmen, die die Dorn-Arbeit auf der Energieebene ergänzt und ganz wesentlich vertieft.